UNSERE EXKLUSIVEN
SBC FACIALS UND
WEITERE SBC TREATMENTS

BOTOX

Glatte Haut durch entspannte Muskeln.
Botulinumtoxin – weltweit bekannt als „Botox“ – stammt aus der Medizin, wo es gegen schwere Muskelverkrampfungen eingesetzt wird. Direkt in die Muskulatur injiziert, hemmt es sie, sich zusammenzuziehen und Falten zu bilden. Auf diesem Weg kann das Botox seine muskelentspannende Wirkung entfalten. Mimikfältchen an Stirn und im Augenbereich werden stark gemildert oder verschwinden. Die volle Wirkung tritt ein bis zwei Wochen nach der Injektion ein und hält bis zu acht Monate an.

HYALURONSÄURE

Hyaluronsäure füllt die Feuchtigkeitsspeicher und verleiht neue Spannkraft
und Elastizität.

Hyaluronsäure ist eine vom Körper selbst produzierte Substanz, die große Mengen an Feuchtigkeit speichern kann. Damit ist sie für die Elastizität und Spannkraft der Haut unverzichtbar. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die körpereigene Hyaluronsäureproduktion, die Haut wirkt müde und erste Fältchen werden sichtbar. Winzige Mengen biotechnologisch hergestellter Hyaluronsäure, die mit hauchfeinen Nadeln injiziert werden, können die Reservoirs in der Haut wieder auffüllen – die Spannkraft nimmt wieder zu und die Haut erhält ihre Frische und Jugendlichkeit zurück. Der Behandlungserfolg hält bis zu acht Monate an.

MESOTHERAPIE

Direktes Einschleusen verschiedener Zellnährstoffe mittels feinster Mikroinjektionen in die Haut für einen sofortig sichtbaren Glättungseffekt.
Hunderte feiner Mikroinjektionen bringen eine ausgewogene Wirkstoffkombination aus Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren, Antioxidantien und vor allem Hyaluronsäure exakt dorthin, wo sie gebraucht wird: in die Zelle, bzw. die Mikrokapillaren der Haut. Durch das direkte Einschleusen der Zellnährstoffe an ihren Wirkort verspricht die Mesotherapie besonders bei mehrmaliger Anwendung eine sichtbare Glättung und Regeneration der Haut. Speziell großflächige Zonen wie das Dekolleté profitieren von dieser besonderen Art der Anwendung. Für ein optimales Ergebnis, das bis zu einem Jahr anhält, werden drei bis fünf Behandlungen in vierwöchentlichem Abstand empfohlen.

NACH OBEN